Spielberichte Saison 2011/2012

TSG Bechtheim - Rhenania Rheindürkheim 3:2 (1:1)

 

Im Abschiedsspiel von TSG-Trainer Hubert Jelsch brachte Daniel Getz (25.) die Heimelf in Führung, die Steven Linke (26.) postwendend ausglich. Auch nach der Pause spielten beide Teams mit offenem Visier: Rouven Schiedhelm (56.) und Daniel Getz (76.) trafen für die TSG, Michael Gerst Foulelfmeter (89.) für die Rhenania. mim

 

TSG Bechtheim II - Rhenania Rheindürkheim II 2:3 (0:1)

 

In einem ausgeglichenen Spiel brachte Rheindürkheims Tobias Kürschner seine Farben in der 25. Minute in Führung. Nach der Pause legten Mehmet Tabak per Foulelfmeter (60.,) und Norbert Molter (75.) zwei Tore nach. Die Treffer von Seyyid (55.) und Vakkas (82.) Firat blieben da zu wenig. Unrühmlicher Höhepunkt: Mehmet Firat (TSG) und Max Franke (Rhenania) gerieten in der 78. Minute aneinander und sahen dafür beide „Rot“. mim

 

QUELLE: Wormser Zeitung vom 21.05.2012

SC Dittelsheim-Heßloch - TSG Bechtheim 3:4 (0:0)

 

Das Ergebnis lässt ein spannendes Derby vermuten. Doch SC-Sprecher Toby Kaiser wollte davon nichts wissen: „Wir haben viel zu lasch gespielt und das Spiel überhaupt nicht ernst genommen.“ Die TSG-Führung durch Gernot Erkert (50.) drehten Julian Eib (56.) und Marcel Klingsporn (65.) in eine Führung des SC. Wieder Erkert (50.), Hubert Jelsch (70.) und Harald Endrulat (71.) brachten Bechtheim in Front, die durch eine Ampelkarte für Orhan (82.) dezimiert wurden. Doch Eib gelang nur noch das 3:4 (90.). eip

 

 

TuS Neuhausen II - TSG Bechtheim II 4:2 (1:0)

 

Trotz des Sieges war für Neuhausens Spieler Robert Krajcovic mehr möglich: „Wenn wir unsere Chancen genutzt hätten, wäre es auch höher ausgefallen.“ So trafen Srdjan Milojevic (18., 60.), Jens Ihrig (65.) und Andreas Ihrig per Sonntagsschuss (80.). Für die immer gut mitspielenden Bechtheimer war zweimal Vakkas Firat erfolgreich (47., 73.). eip

 

QUELLE: Wormser Zeitung vom 14.05.2012

TSG Bechtheim - TuS Offstein 2:4 (1:3)

 

„Das Spiel war wie das Wetter: schlecht.“ Fand jedenfalls TSG-Betreuer Michael Heinermann, der bei den Gästen einen furios auftrumpfenden Markus Graf erlebte. Der TuS-Dauerbrenner markierte beim 4:2-Gästesieg alle Tore (8., 19., 24., 58.) und hatte dabei botanische Hilfe. „Er hat heute seinen Glücksklee in der Hose“, verriet TuS-Trainer Rudi Hartmann, der aber seine ganze Mannschaft lobte: „Heute hat alles gepasst.“ Die Graf-Gala wurde von den TSGlern Daniel Getz (15.) und Gernot Erkert (78.) zwischenzeitlich unterbrochen, zu mehr reichte es für die Jelsch-Elf nicht. Kurz vor Schluss sahen Andre Reimers (TuS/Foulspiel) und Saban Firat (TSG/Tätlichkeit) jeweils „Rot“. mim

 

TSG Bechtheim II - TuS Weinsheim II 6:4 (4:1)

 

Die „feldüberlegene TSG“, so Betreuer Michael Heinermann, erzwang schon in der ersten Halbzeit eine Vorentscheidung: Seyeid Firat (3.), Mike Ritscher (20., 22.) und Manuel Eisinger (37.) trafen zum 4:1-Pausenstand. Dazwischen hatte Weinsheims Sandro Labella (10.) eingenetzt. Die zweite Halbzeit gewannen nach Toren dann sogar die Gäste, die durch Daniel Weinerth (52.), Matthias Bott (85.) und Björn Kaiser (90.) getroffen hatten. Vakkas (55.) und Seyeid (75.) Firat hielten den Abstand der TSG aber komfortabel. mim

 

QUELLE: Wormser Zeitung vom 07.05.2012

TSG Bechtheim II - FT/Alemannia Worms II 2:0 (1:0)

 

Gemütlich ging es in Bechtheim zu, wo zwischen der dritten Minute (1:0 durch Vakkas Firat) und der 85. Minute (2:0 durch Kai Schnabel) am Rande genügend Zeit blieb, dem stets fairen Treiben bei einem Gläschen zuzuschauen.

 

QUELLE: Wormser Zeitung vom 02.05.2012

SV 1914 Pfeddersheim - TSG Bechtheim 3:2 (1:2)

 

Nachdem die Heimelf den ersten Sturmlauf der Gäste überstanden hatte, netzte Viktor Sali (20.) zum 1:0 für die Pfeddersheimer ein. Die Freude über die Führung währte nur kurz, da Firat Saban (21.) im Gegenzug egalisierte. Dennis Schwibinger (41.) erzielte den Führungstreffer für die insgesamt bessere TSG. Im zweiten Durchgang ein anderes Bild: Der SV erarbeitete sich „Chancen im Minutentakt“, so der SVP-Vorsitzende Dieter Meng. Eine davon verwertete Öztürk (57.). In der 75. Minute bereitete der „überragende Libero Alexander Pfeif“, so Meng, den 3:2-Siegtreffer von Thorsten Schmitt vor. Am Ende ein etwas glücklicher Sieg, zumal Bechtheim noch den Pfosten traf.

 

 

SV Pfeddersheim II - TSG Bechtheim II 1:2 (0:0)

 

„Es war ein verteiltes Spiel. Bechtheim war etwas routinierter“, berichtete SVP-Sprecher Dieter Meng. Mit einem abgefälschten Weitschuss von Mike Ritscher (59.) ging die TSG in Führung und baute diese durch Vakkas Firat aus (86.). Jörg Wegmann gelang für Pfeddersheim nur noch der Anschlusstreffer. Bereits in der 55. Minute war Vakkas Firat per Handelfmeter am starken SVP-Torwart Andreas Menger gescheitert. eip

 

QUELLE: Wormser Zeitung vom 30.04.2012

TSG Bechtheim - VfR Alsheim 2:2 (0:1)


Zunächst hatten die Gäste mehr vom Spiel, wie TSG-Sprecher Holger Schiedhelm zu berichten wusste: „Der VfR war optisch überlegen und hatte mehr Chancen.“ Björn Schrinner brachte die Gäste auch zunächst in Front (10.). „In der zweiten Halbzeit haben wir über Kampf zurück ins Spiel gefunden“, so Schiedhelm weiter. Jan Weinreich glich aus (73.). Die erneute Alsheimer Führung durch Joshua Schaalo (85.) egalisierte der zum Saisonende scheidende TSG-Spielertrainer Hubert Jelsch wiederum (90.). „Schiedsrichter Etzel aus Erbes-Büdesheim pfiff sehr gut“, lobte Schiedhelm. eip

 

QUELLE: Wormser Zeitung vom 23.04.2012

SV Leiselheim - TSG Bechtheim 0:2 (0:0)

 

Leiselheims Trainer Berthold Weiler fand das Endergebnis sehr ungerecht: „Wir waren die bessere Mannschaft. Wir hatten Chancen en Masse. Das Ergebnis spiegelt nicht den Spielverlauf wieder.“ Die Gäste nutzten ihre Möglichkeiten besser. Der eingewechselte Gernot Erkert besorgte mit einer schönen Einzelleistung das 1:0 für Bechtheim (78.). Nach einer Ecke von Jan Weinreich bugsierte sich SVL-Torwart Manfred Obst den Ball zum 0:2 ins eigene Tor (88.). „Trotzdem hat Obst, der mit seinen 57 Jahren ausgeholfen hatte, stark gehalten“, lobte Weiler. eip

 

QUELLE: Wormser Zeitung 16.04.2012

TSG Bechtheim - FSV Abenheim 2:2 (0:2)

 

In einer recht ausgeglichenen ersten Halbzeit hatte TSG-Trainer Jelsch zwar mehr Chancen auf Seiten seiner Mannschaft gezählt, 2:0 vorne lag aber der FSV: Jens Weinheimer (20.) und Pierre Bumb (37.) hatten getroffen. Nach dem Seitenwechsel vernachlässigten die Gäste ihre Offensivbemühungen. Dennis Schwibinger (51.) und Steven Jones (80.) bestraften das mit dem Ausgleich. 

 

 

TSG Bechtheim II - FSV Abenheim II 1:0 (0:0)

 

Auf dem knochenharten Platz entwickelte sich ein munteres Hin- und Her, wenn auch auf schwachem spielerischem Niveau. Obwohl TSG-Abteilungsleiter Jäger „hüben wir drüben“ Torchancen gesehen hatte, bedurfte es eines Foulelfmeters von Vakkas Firat (70.), um die Entscheidung zugunsten der Heimelf herbeizuführen. mim

 

QUELLE: Wormser Zeitung vom 02.04.2012

Rhenania Rheindürkheim II - TSG Bechtheim II 2:0 (1:0).

Rheindürkheims Keeper Sascha Ruppert trug sich nach zehn Minuten in die Torschützenliste ein, indem er einen „Elfer“ in die Maschen setzte. Die Entscheidung besorgte Routinier Thorsten Reis (65.). Trainer Marco Blair: „In der ersten Halbzeit waren wir spielerisch besser, aber dann haben wir es schleifen lassen.“ In Gefahr geriet der Sieg aber nicht mehr.

 

Rhenania Rheindürkheim - TSG Bechtheim 4:2 (1:0).

Thorsten Reis, der zuvor schon in Rheindürkheims Zweiter aufgelaufen war und getroffen hatte, markierte das 1:0 (12.). Fortan entwickelte sich eine „geiles Fußballspiel“, wie TSV-Coach Stefan Wieschalla betonte. „Die Partie war stets offen.“ Nach 50 Minuten besorgte Gernort Erkert den Bechtheimern den Ausgleich, bevor Reis (54.) und Michael Gerst (60.) die Gastgeber wieder in Front schossen. Wenngleich es Erkert erneut spannend machte (65.), kippte die Angelegenheit nicht mehr: Marco Blair setzte für den TSV den Deckel drauf (85.). lgu

 

QUELLE: Wormser Zeitung vom 21.11.2011

TSG Bechtheim II - TuS Neuhausen II 1:4 (1:1).

Keine Überraschung in Bechtheim, aber: „Wir haben es Neuhausen nicht leicht gemacht. Die Gäste haben erst in der zweiten Halbzeit dominiert“, berichtete TSG-Sprecher Michael Heinermann. Dirk Jäger brachte zunächst sogar die TSG in Führung (10.). Srdjan Milojevic (40.), Jens Ihrig (55.), Peter Szuppin (59.) und Tobias Kiesselbach (75.) schossen aber den Favorit noch zum klaren Sieg. Trotzdem fand Heinermann: „Wir haben uns gut geschlagen.“ eip

 

TSG Bechtheim - SC Dittelsheim-Heßloch 2:2 (0:1).

Das Derby begann zunächst sehr verhalten und mit leichten Vorteilen für die Gäste, die durch Patrick Merkelbach auch in Führung gingen (35.). Nach der Halbzeit spielten die Bechtheimer offensiver. Gernot Erkert glich zunächst aus (58.). Gregor von Ehrlich Treuenstädt brachte den Gast aber erneut in Front (86.). Marcus Beckerbauer sorgte am Ende für die Punkteteilung (89.). SC-Spielertrainer Thomas Mayrer sah die Ampelkarte (84.). „Es war ein sehr spannendes, aber kein glanzvolles Spiel“, berichtete TSG-Sprecher Michael Heinermann. eip

 

QUELLE: Wormser Zeitung vom 14.11.2011

TuS Weinsheim II - TSG Bechtheim II 5:2 (1:2). 

Weinsheims Spielausschuss Hans-Günther Minrath ließ sich vom Resultat nicht blenden: „Vor allem die erste Halbzeit war unterirdisch“, monierte er. Die Pausen-Führung der Gäste durch Vakkas Firat (15.) und Matthias Runkel (41.) - Nico Busch hatte zwischenzeitlich ausgeglichen (21.) - sei deshalb durchaus verdient gewesen. Nach dem Wechsel glich Busch erneut aus (62.), bevor er die Ampelkarte sah. „In Unterzahl haben wir das Spiel dann noch gedreht“, so Minrath, der sich Tore durch Benjamin Woywodt (66.), Krischa Kharitonov (77.) sowie Björn Kaiser per Foulelfmeter (86.) notiert hatte. lgu

 

TuS Offstein - TSG Bechtheim 1:3 (1:3).

Bereits zur Halbzeit stand das Endergebnis fest. „Bis zum 0:1 haben wir sehr gut gespielt“, fand TuS-Trainer Rudi Hartmann. Doch Ruven Schiedhelm brachte die Gäste in Führung (18.). Markus Graf besorgte den Ausgleich (20.). „Nach dem 1:1 haben wir zuviel gewollt und sind in Konter reingelaufen“, monierte Hartmann. Zwei dieser Konter schloss Gernot Erkert erfolgreich ab (28., 45.). In der zweiten Halbzeit gab es zwar Chancen zum Anschlusstor für Offstein, aber es gelang kein Treffer mehr. „Einige Spieler hören zu schnell auf Fußball zu spielen und meckern zuviel“, kritisierte Hartmann die Einstellung bei seinen Akteuren. eip

 

QUELLE: Wormser Zeitung vom 07.11.2011

TSG Bechtheim II - SV Pfeddersheim II 1:1 (1:0).

„Das war das bislang schlechteste Spiel unserer zweiten Mannschaft“, war TSG-Sprecher Michael Heinermann keineswegs angetan von der Leistung seiner Elf. Trotzdem, fand Heinermann, hätte sein Team den Sieg verdient gehabt. Und Mike Ritscher brachte die TSG auch in Front (23.). Michael Rohleder besorgte aber noch den späten Ausgleich (85.). eip

 

TSG Bechtheim - SV Pfeddersheim 1:2 (0:2).

„Die Pfeddersheimer hatten ein gutes Defensivverhalten und haben aufgrund dessen auch verdient gewonnen“, lobte TSG-Sprecher Michael Heinermann die Gäste, obwohl er seine Mannschaft spielstärker sah. Sebastian Stein brachte die Gäste mit seinem Doppelpack (17., 32.) auf die Siegerstraße. Mike Ritscher erzielte den Anschlusstreffer (54.). Obwohl die Gäste Patrick de Fronzo per Ampelkarte verloren (78.), gelang der TSG nicht mehr der Ausgleich. eip

 

QUELLE: Wormser Zeitung vom 31.10.2011

VfR Alsheim II - TSG Bechtheim II Spielabbruch

 

Beim Spielstand von 0:0 brach der Unparteiische die Begegnung in der 43. Minute ab. Vorrausgegangen war ein heftiger Zusammenprall zwischen einem Angreifer der TSG und dem Alsheimer Torhüter. Der Bechtheimer blieb bewusstlos liegen, war mehrere Minuten nicht ansprechbar und musste mit dem Rettungs-Helikopter in ein Krankenhaus geflogen werden. Beim Eintreffen der Rettungsmittel war der Spieler immerhin wieder bei Bewusstsein. yaj

 

QUELLE: Wormser Zeitung vom 24.10.2011

 

Wir wünschen Thorsten Lameli auf diesem Wege gute Besserung!!

Nachholspiel: TSG Bechtheim II - Eintracht Herrnsheim II 0: 5 (0:2)

 

In der Fußball-Kreisklasse hat Eintracht Herrnsheim II das Nachholspiel bei TSG Bechtheim II mit 5:0 (2:0) gewonnen. „Wir haben in der ersten Halbzeit drei dicke Chancen nicht genutzt“, haderte TSG-Sprecher Matthias Drumm. Anders die Gäste, die durch Mirco Zimmermann (4.) und Timo Kerth (30.) mit 2:0 führten. Wieder Zimmermann (63.) und Simon Hessel (65., 82.) legten nach. Für Drumm war‘s da auch verdient: „Herrnsheim war einfach laufstärker und konzentrierter.“(eip). 

 

QUELLE: Wormser Zeitung vom 21.10.2011

TSG Bechtheim - SV Leiselheim 1:1 (1:1).

Jens Vettermann schoss die Gäste nach 32 Minuten in Front, indem er einen Strafstoß in die Maschen setzte. TSG-Sprecher Michael Heinermann: „Das war keiner.“ Kurz vor der Pause war es dann Gernot Erkert, der zum Ausgleich traf (42.). Damit hatten die Teams ihr Pulver bereits verschossen. Was folgte, war ein schwaches Kreisligaspiel. „Es gab auf beiden Seiten wenig Chancen, stattdessen sehr viel Mittelfeldgeplänkel“, konstatierte Heinermann, der bilanzierte: „Das Remis ist gerecht.“ Lgu

 

TSG Bechtheim II - Nibelungen Worms II 0:0.

Bechtheim war dem Sieg näher: „Wir haben uns sehr viele Chancen erspielt“, lobte TSG-Sprecher Michael Heinermann seine Elf, der einzig die Effektivität abging: „Nutzen konnten wir unsere Möglichkeiten leider nicht“, meinte Heinermann, der immerhin „ein sehr faires Spiel“ gesehen hatte. Lgu

 

QUELLE: Wormser Zeitung vom 17.10.2011

FSV Abenheim - TSG Bechtheim 4:3 (0:1).

 

„Das war ein harten Stück Arbeit gegen einen starken Gegner“, berichtete FSV-Sprecher Marco Schlawin. Die Gäste waren zunächst besser und gingen durch Gernot Erkert auch in Führung (29.). Abenheim kam aber stärker aus der Halbzeit und drehte die Partie durch Treffer von Sven Weinheimer (57., 68.) und Paul Weber (66., 73.) in eine eigene 4:1-Führung. „Danach waren wir uns wohl zu sicher und mussten noch um den Sieg bangen“, schilderte Schlawin, nachdem Hubert Jelsch (75.) und Steven Jones (86.) noch auf 3:4 verkürzen konnten. Eip

 

FSV Abenheim II - TSG Bechtheim II 1:6 (0:4).

 

Grottenschlecht fand Abenheims Karl-Heinz Müller den Auftritt seiner Mannschaft. „Wir waren überhaupt nicht präsent auf dem Platz.“ Zudem machten die Gäste mehr aus ihren Chancen. Mike Ritscher (5., 38., 82.), Daniel Getz (25.), Thorsten Lameli (32.) und Saiyyet Firat (75.) schossen eine 6:0-Führung für die Gäste heraus. Etienne Rück gelang nur noch der Ehrentreffer (88.) für die Abenheimer, die in der 70. Minute Kevin Weinheimer mit „Rot“ verloren. Eip

 

QUELLE: Wormser Zeitung vom 10.10.2011

TSG Bechtheim - Germania Eich II 4:2 (2:1).

 

Von einem Spiel auf schwachem Niveau sprach TSG-Sprecher Markus Schöppler: „Es gab keine herausgespielten Tore. Das waren alles Zufallsprodukte.“ Hubert Jelsch (5.), ein Eigentor des Eicher Torhüters (20.), Gernot Erkert (65.) und Marcus Beckerbauer (90.) brachten Bechtheim den Sieg. Simon Miskowsky (10.) per Foulelfmeter und Kevin Scherer (50.) hielten mit ihren Toren dagegen. Lob hatte Schöppler für Schiedsrichter Kemel (Göllheim): „Sehr gute Leistung.“ Und wenigstens über den Sieg konnte sich der Bechtheimer freuen. „Nach zwei Niederlagen in Folge war das mal wieder wichtig.“ eip

 

TSG Bechtheim II - Eintracht Herrnsheim II (abgesagt)

 

Quelle: Wormser Zeitung vom 03.10.2011

TSV Gundheim II - TSG Bechtheim 5:3 (1:3).

„Wir haben die erste Halbzeit total verschlafen. Vielleicht haben wir zu lange Kerb gefeiert“, wunderte sich Gundheims Trainer Frank Kläger. Die ersatzgeschwächt angetretenen Bechtheimer führten durch Mike Ritscher (2.) und Dennis Schwibinger (6., 30.) bereits mit 3:0. Florian Markert gelang fast mit dem Pausenpfiff der Anschlusstreffer (45.). Dennis Riha per Foulelfmeter (58.), Daniel Schäfer (70.), Christoph Blüm (78.) und Dominik Kläger (87.) drehten mit ihren Treffern aber noch das Spiel in einen Gundheimer Sieg. Eip

 

Blau-Weiß Worms - TSG Bechtheim II 4:1 (3:1).

Ümit Osmanoglu war bei Blau-Weiß der Mann des Tages. Alle vier Tore hatte der Angreifer für seine Mannschaft erzielt. „Wir haben gut gedrückt und schnell zwei Tore vorgelegt“, schilderte BW-Sprecher Dennis Wiegandt, der den Anschlusstreffer von Daniel Getz (20.) seinem Torwart ankreidete. Aber Osmanoglu rückte das mit seinem Viererpack wieder gerade (11., 16., 40., 75.). eip

 

QUELLE: Wormser Zeitung vom 26.09.2011

TuS Monsheim - TSG Bechtheim 5:0 (3:0).

Monsheims Trainer Volker Schulze war voll des Lobes: „Das war heute ein richtig gutes Spiel von uns gewesen. Wir hätten sogar noch höher gewinnen können.“ Bei den Gästen merkte man das Fehlen einiger Offensivspieler und so hatten die Monsheimer Oberwasser. Tobias Metzmann (11.), Matthias Ochs (17.) und Ole Röhrenbeck (30.) sorgten bis zur Halbzeit bereits für eine beruhigende 3:0-Führung des TuS. Stefan Webel sorgte mit einem Doppelpack in der zweiten Halbzeit (62., 87.) für die endgültige Entscheidung. Eip

 

TuS Monsheim II - TSG Bechtheim II 1:1 (0:0).

Viel geboten wurde in Monsheim. „Wir waren über 90 Minuten total dominierend“, berichtete TuS-Sprecher Peter Maier. Trotzdem führten zunächst die Gäste durch Kai Schnabel (55.). Bechtheims Torwart Florian Schiedrich konnte einen Foulelfmeter von Ernesto Gobbo halten (75.), und Alu trafen die Gastgeber auch noch. Nachdem Monsheims Christoph Seibel die Ampelkarte (80.) und Bechtheims Oliver Pirker „Rot“ (82.) gesehen hatten, gelang Florian Schwarze wenigstens noch der Ausgleich (89.). eip

 

QUELLE: Wormser Zeitung vom 19.09.2011

TSG Bechtheim - SG Kickers Worms 3:2 (0:0)

 

Am Freitagabend konnte unsere 1. Mannschaft erneut drei Punkte gegen die SG Kickers Worms, vor gut besuchter heimischer Kulisse, trotz Weinfesteröffnung und mäßiger Wetterverhältnisse einfahren. Bereits zu Anfang der ersten Halbzeit wurde allen Beteiligten klar, dass es gegen die Kickers wohl nicht so einfach werden wird wie letztes Wochenende gegen FT/ Alemannia Worms. Da die Kickers äußerst kompakt standen, waren Torchancen auf beiden Seiten eher „Mangelware“. Zu allem Übel, musste unser Stürmerduo frühzeitig verletzt den Platz verlassen, was aber in der zweiten Halbzeit durch die eingewechselten Spieler gut kompensiert werden konnte. Ein sehr gut aufgelegter Dennis Schwibinger, konnte mit seinen zwei aufeinanderfolgenden Toren einen 2:0 Vorsprung herausschießen. Man sollte meinen, dies hätte zur Beruhigung des Spiels beigetragen. Jedoch konnten die Kickers mit Hilfe eines fraglichen Foulelfmeters und anschließend per Freistoß, innerhalb von wenigen Minuten zum 2:2 ausgleichen. Letztendlich besorgte unser Spielertrainer Hubert Jelsch nach einer extrem schnell ausgeführten Ecke, in der 88.min, den verdienten 3:2 Endstand.

 

TSG Bechtheim II - Normannia Pfiffligheim 1:1 (0:1)

 

Im "Kerwe-Spiel", welches durch unsere diesjährigen Weinmajestäten per Anstoß eröffnet wurden, konnte unsere Zweite gegen den Titelmitfavoriten aus Pfiffligheim ein 1:1 verbuchen. Somit ist unsere Zweite seit vier Spielen weiter ungeschlagen.

Ein prinzipiell gerechtes Unentschieden schmeichelt eigentlich der Normannia ein wenig, denn unsere Mannschaft war nach anfänglichen Schwierigkeiten in der ersten Hälfte, wohlmöglich aufgrund des Weinfestes, im zweiten Abschnitt die klar bessere Mannschaft. Die Normannen mussten aufgrund etlicher gelber Karten, gegen Mitte der Zweiten Hälfte auch noch eine gelb-rote Karte verkraften. Hätte man die vielen Torchancen richtig genutzt, wäre hier sicherlich ein weiterer Dreier drin und die Überraschung somit perfekt gewesen!

Auch hier sei festzustellen, dass eine erhöhte Trainingsbeteiligung der 2. Mannschaft sich, wie man in der Tabelle sieht, auszahlt!

 

Vorschau auf das kommende Wochenende:

 

Fr, 16.09.2011 um 19 Uhr :     TuS Monsheim II - TSG Bechtheim II 

 

So, 18.09.2011 um 17 Uhr:     TuS Monsheim - TSG Bechtheim

FT/Alemannia Worms II - TSG Bechtheim II 1:4 (0:1)

Die 2. der TSG spielt weiter sehr erfolgreich in der Kreisklasse Worms und kann den dritten Sieg in Folge verbuchen. Am Sonntag konnte ein nie gefährdeter 1:4 Erfolg bei der FT / Alemannia II eingefahren werden. Auf gut bespielbarem Platz bekamen die mitgereisten Bechtheimer Zuschauer sehr schöne Spielzüge zusehen, was Vakkas Firat mit seinen drei Toren (25., 60., 75. min.) und Emre Yalamaz in der 70. min mit ihren Toren unterstrichen. Tolle Leistung Jungs!!!

 

FT/Alemannia Worms - TSG Bechtheim 0:10 (0:3)

Nachdem letztes Wochenende im Sturm nicht alles „rund lief“, konnten sich unsere Stürmer eindrucksvoll zurückmelden. Gleich zehn Mal musste der Alemannen Keeper hinter sich greifen.

Bereits nach eindrucksvollen 16 Sekunden zappelte das Leder im Tor. Vom Anstoß weg übernahm unsere 11 das Regiment, man wollte die Niederlage vom vergangenen Wochenende wettmachen. Sicher hat uns auch in die Karten gespielt, dass der Gegner mit den Entscheidungen des Schiedsrichters nicht immer einverstanden war. So mussten zwei Alemannen vorzeitig ( 23., 43. min ) das Feld verlassen. Die 2. Halbzeit war geprägt vom Spiel auf das Tor der Alemannia, so dass noch insgesamt sieben Treffer verbucht werden konnten.

Hoffen wir, dass sich das Schusspech damit verabschiedet hat und die weiteren Spiele ebenso gut ablaufen wie das bei der FT / Alemannia Worms.

Torschützen.:  Steven Jones ( 17., 47., 87. )

                        Gernot Erkert ( 45., 50. )

                        Mike Ritscher ( 60., 89. )

                        Gabriel Selbach ( 1. )

                        Jan Weinreich (85. )

                        Hubert Jesch ( 90. )

 

Vorschau: Fr, 09.09.2011  19.00 Uhr  TSG Bechtheim - SG Kickers Worms

                 So, 11.09.2011 15.00 Uhr TSG Bechtheim II - Normannia Pfiffligheim

TSG Bechtheim II - FSV Osthofen II 2:0 (1:0). 

Erfolgreich aus Hamm zurückgekehrt, wollte man nun den ersten Heimsieg der neuen Saison einfahren, was letztendlich auch gelang. Allerdings sahen die Zuschauer ein Spiel mit vielen Fehlpässen, was dazuführte das keine der beiden Akteure so richtig ins Spiel kam.

So war es Niclas Halbgewachs, der sich in der 25. min ein Herz fasste und den Ball aus gut 30 Meter ins Osthofener Tor beförderte.

In der 2. Halbzeit musste der FSV zwei Platzverweise hinnehmen (70.; 85.). Der Zweite Platzverweis führte zum Elfmeter. Diesen verwandelte Vakkas Firat sicher zum 2:0 Endstand.

 

Fazit: Zweites Spiel in Folge gewonnen, 6 Punkte in drei Spielen, so macht Fußball Spaß!



TSG Bechtheim - TuS Wiesoppenheim 0:2 (0:0).

Die Zuschauer sahen in der ersten Halbzeit einen Sturmlauf der TSG auf das gegnerische Tor, allein der zählbare Erfolg blieb dabei aus. Reihenweise erarbeitete man sich gute Torchancen die am Ende leichtfertig vergeben wurden. So hätte man in der Halbzeitpause bereits mit 4:0 führen können.

So bewahrheitete sich Mitte der zweiten Halbzeit das alte Fußball Sprichwort, wer die Tore vorne nicht macht, bekommt sie hinten. So war es die TUS Wiesoppenheim, der in der 64. min ein Konter gelang, der zur 0:1 Führung für die Gäste führte. Anschließend konnte man in der 68 min. noch zum 0:2 Endstand erhöhen.

Die TSG gab sich jedoch nicht auf und erarbeitete sich weitere gute Torchancen, so dass zumindest der Anschlusstreffer in der Luft lag. Dies wussten jedoch der gut aufgelegte Torwart der Wiesoppenheimer und das Aluminium zu verhindern.

 

Fazit: Alles in Allem ein gutes Spiel unserer 1. Mannschaft, allein das Ergebnis stimmt einwenig traurig!

Kreisliga Worms

 

Die Aufsteiger sorgen für Furore. Sowohl der VfR Alsheim als auch die TSG Bechtheim stehen mit der optimalen Punkteausbeute von sechs Zählern da. „Damit können wir natürlich zufrieden sein“, konstatiert Bechtheims neuer Chefcoach Hubert Jelsch, der vom FSV Osthofen kam und sich pudelwohl fühlt: „Die Jungs ziehen alle richtig gut mit.“ Insgesamt will er die Kirche aber im Dorf lassen. Immerhin gibt er zu, eine Truppe beisammen zu haben, die - wenn alle an Bord sind - oben mitspielen kann. Sollte es personell eng werden, „bin ich froh, wenn wir die Klasse halten“. Und mit Verletzten sei im Saisonverlauf ja eben immer zu rechnen. Im anstehenden Heimspiel gegen den TuS Wiesoppenheim würde sich Jelsch mit einem Remis zufrieden geben: „Ich habe sie gegen die Kickers beobachtet - eine spielstarke Mannschaft.“

 

Quelle: Wormser Zeitung vom 26.08.2011

Erster Doppelauswärtssieg beschert TSG insgesamt 6 Punkte

 

Rheingold Hamm II - TSG Bechtheim II 1:5 (0:0).

Das Ergebnis blendet den Betrachter: „Bis zum 1:0 waren wir das klar bessere Team“, wunderte sich Hamms Sprecher Thorsten Sauer, dass seine Elf plötzlich zusammenbrach. Knackpunkt war der Doppelschlag von Sebastian Sauer (57.) und Mike Ritscher (58.). Erneut Ritscher (71.), Oliver Nahlik (73.) sowie Vakkas Firat (83.) hatten dann leichtes Spiel. Unterbrochen wurde der Torregen nur noch von Max Klingsporns Ergebniskosmetik (76.).

 

SV Rheingold Hamm - TSG Bechtheim 1:5 (1:3). - „Die Bechtheimer haben für einen Aufsteiger einen super Fußball gespielt“, lobte Hamms Pressesprecher Thorsten Sauer. Am Auftritt der eigenen Elf ließ er indes kein gutes Haar: „Wir waren grottenschlecht!“ Robin Hofmanns Ausgleich (13.) nach Gernot Erkerts Gäste-Führung (10.) entpuppte sich als Strohfeuer. Steven Jones (31.), Gabriel Seelbach (41.), Marcus Beckerbauer (58.) und Kai Schnabel (89.) zerlegten die Hausherren in ihre Einzelteile.

 

Quelle: Wormser Zeitung vom 22.08.2011

TSG Bechtheim - TuS Hochheim II 5:4 (4:2). - Torfestival in Bechtheim. Nach Treffern von Gabriel Selbach (12.), Steven Jones (18./Foulelfmeter) und Gernot Erkert (21.) stand es schon früh 3:0 für die Gastgeber. „Wir hätten da schon den Sack zumachen müssen“, kritisierte TSG-Sprecher Michael Heinermann. Jan Weinreich gelang zwar noch vor der Pause der vierte TSG-Treffer (32.), doch Patrick Seyfert (32.) und Michael Schäfer (42.) verkürzten für Hochheim. Seyfert glich in der zweiten Halbzeit sogar aus (56., 59. Foulelfmeter im Nachschuss). Jan Weinreich gelang aber noch der Siegtreffer für Bechtheim (68.). „Das Ergebnis geht in Ordnung“, war Heinermann am Ende doch zufrieden. Eip

 

TSG Bechtheim II - Suryoye Worms 0:5 (0:1). - Der Neuling aus Worms hat eine erste Duftmarke gesetzt. Fuat Dik besorgte früh die Führung in Bechtheim (5.). „Bis zum 0:2 konnten wir noch gut dagegen halten. Dann war der Wille gebrochen“, berichtete TSG-Sprecher Michael Heinermann. Christian Dik (53.), Johannes Kurt (54.), Malke Önder (65.) und Spielertrainer Anton Kurt (75.) schraubten das Ergebnis auf 5:0 für Suryoye hoch. Eip

 

Quelle: Wormser Zeitung vom 15.08.2011

TSG Bechtheim II - TuS Weinsheim II 0:6 (0:3)

Chancenlos war die TSG Bechtheim gegen die Weinsheimer Zweite. Über 90 Minuten wurde nur auf ein Tor gespielt - mit der Konsequenz, dass Burg (10.), Kraft (25., 34., 60.), Busch (65.) und Schmitt (80.) das Ergebnis auf 6:0 hochschraubten. Auf der anderen Seite lief nicht viel zusammen. So wurde selbst der Ehrentreffer von Wiehler (82.) wegen angeblicher Abseitsposition nicht gewertet. yaj.

 

Quelle: Wormser Zeitung vom 08.08.2011

Bechtheimer schon raus

KREISPOKAL Im Elfmeterschießen ausgeschieden



TSG Bechtheim - TuS Offstein n.E. 8:9 (3:3; 4:4). - Von einem schönen Pokalfight sprach TSG-Sprecher Michael Heinermann: „Es war ein sehr ansehnliches Spiel“. Aber, so Heinermann: „Leider haben wir die Partie aus der Hand gegeben.“ Yannik Hartmann brachte zunächst die Gäste per Foulelfmeter in Front (15.). Gabriel Selbach (18.), Mike Ritscher (28.) und Daniel Getz (37.) drehten das Ergebnis jedoch in ein 3:1 für die TSG. Schlicker (55.) und Joachim Graf (88.) glichen jedoch aus und erzwangen die Verlängerung. Dort gelang Dennis Schwiebinger die erneute Bechtheimer Führung (101.). Heppert glich erneut aus (115.), so dass ein Elfmeterschießen notwendig wurde. Dabei setzte sich am Ende Offstein, das zuvor noch eine Ampelkarte kassiert hatte (114.), mit 5:4 durch.

 

Quelle: Wormser Zeitung vom 05.08.2011

31.07.2011 TSG Bechtheim - SG Dittelsheim Heßloch 3:1

(nach einem Platzverweis für den Torwart der Dittelsheimer wegen Schiedrichterbeleidigung,  wurde das Spiel vorzeitig in der 60 Minute abgebrochen)

 

31.07.2011 TSG Bechtheim II - SG Dittelsheim Heßloch II 1:1

Quelle: Nibelungen Kurier , 30.07.2011

30.07.2011 FSV Abenheim - TSG Bechtheim 8:4 (3:1)

24.07.2011 TSG Bechtheim - SG Eintracht Herrnsheim II 6:4 (3:2)

23.07.2011 FSV Osthofen II - TSG Bechtheim 0:6 (0:1)

18.07.2011 TG Westhofen - TSG Bechtheim 4:1 (0:0)

Zu viel Regen in Gundheim

 

18.07.2011 - GUNDHEIM

 

(lgu). Das für Sonntag geplante Fußball-Verbandsgemeinde-Turnier auf dem Sportgelände des TSV Gundheim ist buchstäblich ins Wasser gefallen. Ergiebige Regenfälle in der Nacht, dazu Niederschlag am Morgen - den Verantwortlichen blieb keine Wahl: „Eine achtstündige Belastung konnten wir dem Platz in diesem Zustand nicht zumuten“, unterstrich Frank Ostermayer, zweiter Vorsitzender des TSV. Davon unberührt war am Freitagabend bereits das AH-Turnier auf dem Kleinspielfeld über die Bühne gegangen. Gastgeber Gundheim gewann ungeschlagen vor dem VfL Gundersheim, der SG Kloppberg und der TSG Bechtheim.

 

Quelle: Wormser Zeitung, 18.07.2011

15.07.2011 Normannia Pfiffligheim - TSG Bechtheim 1:5 (1:0)

Trainingsauftakt beim Kreisligaaufsteiger TSG Bechtheim

Acht Neue für die Saison 2011/2012

TSG Vorsitzender Christian Antony (oben rechts) begrüßte zum Saisonauftakt, von links oben bis rechts unten, den neuen Spielertrainer Hubert Jelsch und Nico Beckerbauer (FSV 03 Osthofen), Niclas Halbgewachs, Daniel Getz, Rouven Schiedhelm (eigene Jugend) sowie Gernot Erkert (TSG Pfeddersheim), Oliver Nahlik (FC Germania Eich), Matthias Runkel (FSV Osthofen) und Dennis Schwibinger (eigene Jugend). Christian Antony wünschte dem neuen Trainer und der gesamten Mannschaft ein gutes Gelingen und eine erfolgreiche Zusammenarbeit in der neuen Spielklasse. Foto: privat



Quelle: Nibelungen Kurier, 13.07.2011

Jelsch zur TSG

 

27.06.2011 - BECHTHEIM

 

BECHTHEIM Nachfolger für Trainer Jones gefunden

(mim). Die TSG Bechtheim, die sich über die Aufstiegsspiele für die Fußball-Kreisliga Worms qualifiziert hat, ist bei der Suche nach einem Nachfolger für Trainer Alan Jones fündig geworden: Hubert Jelsch, bis vor kurzem noch Trainer beim Bezirksklasse-Team des FSV Osthofen, übernimmt das sportliche Ruder beim Aufsteiger.

 

QUELLE: Wormser Zeitung, 27.06.2011